Alexander Garth – Warum ich kein Atheist bin


Niemand erklärt dir den Ost-Atheismus besser als Alexander Garth … Für ostdeutsche Christen daher ein „must have“!
insist: >>Was will das Buch erreichen? Es beschreibt in verständlicher und weltlicher Sprache, was atheistisch und postmodern geprägten Menschen daran hindert zu glauben, und es zeigt Wege zu einer erlebten christlichen Spiritualität. Es möchte eine Brücke zwischen Atheismus und christlichem Glauben schlagen. Menschen sind zunehmend unglücklich über ihren Unglauben und unzufrieden damit. Sie ahnen, dass ihnen der Glaube in schwierigen Zeiten helfen würde, Halt, Lebensmut und Orientierung zu finden.
Das Buch will eine Gesprächsanregung und ein Wegbegleiter sein, um mit Menschen von heute ins Gespräch zu kommen.<<

No Title

No Description

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.